Symbiose – sym·​bi·​o·​se

Symbiose – sym·​bi·​o·​se

Eine enge Form von Vergesellschaftung zwischen zwei Organismenarten, die für beide Partner von Nutzen ist und i.d.R. zu einer dauerhaften Lebensgemeinschaft führt.

https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/symbiose/11517

Das Gebiet wurde im Laufe der Jahrhunderte besiedelt und zivilisiert. Es besitzt einen wunderbaren natürlichen und kulturellen Reichtum, der sowohl von den Einheimischen als auch von den Besuchern geschätzt wird. Die Landschaft lädt ein zur Ruhe und verlangt dafür Respekt. Rücksichtsloses Verhalten ist hier fehl am Platz. Jeder Einzelne von uns, sowie alle zukünftigen Besucher, sollten in der Lage sein, die Landschaft so zu genießen, als sei sie davor noch nie betreten worden. Von unserem Besuch sollte keine Spur übrig bleiben, das Biosphärenreservat wird liebevoll gepflegt.

Auch die Städte vermitteln diese Ruhe und bieten zudem eine beeindruckende Sauberkeit: Keine Zigarettenstummel, Plastik- oder Papierabfälle, sowie Kaugummispuren auf dem Bürgersteig suchen Sie vergeblich. Die Städte sind so sauber als seien sie unbewohnt.

Unsere Fahrradtour hat uns dazu eingeladen, hier und da anzuhalten um den atemberaubenden Anblick zu geniessen. Die Begegnungen mit den Einheimischen sind stets freundlich. Nicht selten passiert es, dass sie uns unaufgefordert fragen, ob sie uns helfen können. Wenn man sich auf einen Plausch mit ihnen einlässt, erfährt man viel mehr als nur eine Wegweisung: ihre Geschichte, die besten Sehenswürdigkeiten und einige persönliche Anekdoten …

Die Bewohner haben nicht viel – und scheinen auch nicht mehr zu brauchen. Sie sind außerordentlich liebevoll zu den Tieren, mit denen sie ihr Leben teilen, und achten ihre Umwelt. Nirgendwo kann man die monokulturelle Landwirtschaft mit ihren schrecklichen Plastikplanen sehen.

Die Bewohner scheinen sich mit ihren Gärten, Orangen- und Zitronenbäumen, ihren Tieren zu begnügen: Hühner, Truthähne, Ziegen, Schafe, Pferde, Esel … Doch der größte Teil dieses besonderen Ortes ist praktisch unberührt und mit Wäldern und Blumen bedeckt soweit das Auge reicht. Das Vieh weidet auf riesigen und üppigen Blumenwiesen. Auf einer detaillierten Karte sind alle Verkaufsstellen und Restaurants aufgeführt, die am Agroxerxa-Projekt teilnehmen, welches sich für den Verbrauch lokaler Produkte einsetzt.

Homo Sapiens in einer perfekten Symbiose mit Fauna und Flora

Es klingt fast wie ein Traum – es ist aber keiner!

Es ist auch keine Wahlpropaganda vor den Europawahlen am 26. Mai. Wenn es eine Partei gäbe, die mir diese Vision böte, dann würde ich mich ohne Zweifel für sie entscheiden! Ich halte die Auswanderung jedoch für einen weitaus realistischeren Plan.

Ferien sind natürlich immer etwas Besonderes. Ich bin realistisch genug, zu wissen, dass jede Medaille ihre zwei Seiten hat. Ein Gespräch mit den Bewohnern bestätigt uns: im Juli und August sollte der Ort besser gemieden werden. Zu viele Touristen überfallen diesen besonderen Ort und viele von ihnen sind nicht so respektvoll wie sie sollten und verhalten sich gemäss dem Motto „nach mir – die Sintflut“

Nach dieser Invasion räumen sie für die echten Reisenden (im Gegensatz zu Touristen) auf, die diesen besonderen Ort auf sanften Sohlen (Wandern, Radfahren) besuchen möchten und nach dem Paradies suchen, das ich letzte Woche glücklicherweise entdeckt habe: Menorca.

Für mich ist diese magische Insel ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit, Freundlichkeit und – vor allem – Respekt. Respekt vor anderen Menschen und vor allem der Natur und den Tieren. Ich bin mir sicher, dass auch dort nicht alles perfekt ist. Dennoch ist diese Insel ist ein Ort mit Menschen von denen wir viel zurück erlernen können. Wieso sollten wir diese Lebenseinstellung nicht auch – Schritt für Schritt – in unseren Alltag integrieren? Wer braucht dafür schon die Politik oder Behörden? Im Vergleich zu dieser selbstverständlichen Natürlichkeit sind wir jedenfalls ein Entwicklungsland.

Nathalie, born in 1970, married, 4 cats has been a client advisor in financial business for 25 years and has added the Primal Blueprint Certification to be able to advise clients in health/dietary and sports issues as well. She is exceptionally well positioned to help out as she not only has the theoretical knowledge but has experienced the same problems that many people face. The Primal and Paleo nutrition and lifestyles keep her healthy and strong. She has not visited a supermarket for food since January 2012 and finds all she needs on local markets. Today, she is plain fit, happy, strong and healthy. 3 sessions of High Intensity Training with Crossfit and Core Elements, regular bicycle trips and a lot of walking keep her fit to face all the challenges that life may present.

Schlagworte: ,
Top